Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Die 3 ersten TOP Tipps in meinen Patientengespr├Ąchen!

Die 3 ersten TOP Tipps in meinen Patientengespr├Ąchen!

Unsere TOP 3 Tipps f├╝r ein besseres Wohlbefinden:
­čĹëbewusstes Essen und vor allem Lebens-Mittel essen
­čĹëgutes gefiltertes ungek├╝hltes Wasser trinken
­čĹëMedien Hygiene

ÔŁĄ Gutes Wasser kann durch viele Wasserfilter auf dem Markt hergestellt werden. Bitte ohne Kohlens├Ąure weil die sauer ist und Entz├╝ndungen f├Ârdern kann. Entz├╝ndungshemmend sind z.Bsp. Wilde Blaubeeren. ­čöąTIPP Wer keine wilden Beeren zur Verf├╝gung hat, kann gern nach einem hochwertigen Extrakt greifen. Dies findet Ihr z.Bsp. hier bei blueantox.com

ÔŁĄ Bewusstes Essen kann durch die Auswahl der Lebens-Mittel, mit ausreichend Zeit beim Essen und durch Ablenkungsfreies Essen ge├╝bt werden. Reduziert die Weizen- und Milchprodukte. Auch diese k├Ânnten Entz├╝ndungen regelrecht befeuern.

ÔŁĄ Medienkonsum beim Essen reduzieren und generell die Zeit vorm TV, Tablet oder Smartphone verringern. Gebt Eurem Gehirn mehr Pause. Unruhe und das st├Ąndige Gef├╝hl von etwas zuverpassen kommt unserer Auffassung von hohem Konsum der Medien.

Gebt Euch einen Ruck und fangt in kleinen Schritten an.

­čą░BUCH Tipp: gesund-sterben.de
Lasst Euch ├╝berraschen wieviel Lebensfreude in diesem Buch steckt.

├ťber die Autorin

Dipl. Ing. (bio-med) Jutta Suffner

Jutta Suffner f├╝hlte sich schon seit ihrer Kindheit der Medizin hingezogen. Nach einer Ausbildung zur medizinisch-technischen Radiologieassistentin absolvierte sie ein Studium als Dipl. Ing. f├╝r Bio-Medizin und forschte in Kanada am Kernspintomografen ├╝ber neurodegenerative Erkrankungen. In Europa arbeitete die Autorin mehr als zwei Jahrzehnte f├╝r ein weltweit bekanntes Unternehmen auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik.

Mit Anfang 30 erhielt sie dann eine schreckliche Diagnose und verbrachte fast ein Jahr im Krankenbett. Die Aussichten einer verschleppten viralen Herzmuskelentz├╝ndung waren d├╝ster und der Anfang einer fast siebenj├Ąhrigen Transformation und Genesung. Somit begann sie erneut zu forschen und fand heraus, dass die Lebenseinstellung, der Lebenswandel und weitere nat├╝rliche Produkte f├╝r einen schnelleren Heilungsprozess helfen k├Ânnen. Eine zus├Ątzliche Ausbildung zur Heilpraktikerin und die Forschung an einem nat├╝rlichen Nahrungserg├Ąnzungsmittel haben sie bis in ihre heutige Vision, dass gesund sterben m├Âglich ist, begleitet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Ver├Âffentlichung freigegeben werden m├╝ssen