News

RSS
Schmerzmittel - Alternativen (nicht nur) für Sportler !

Schmerzmittel - Alternativen (nicht nur) für Sportler ! 0

Nicht nur (Hochleistungs)- Sportler,

leiden an massiven Nebenwirkungen aufgrund der Einnahme von sogenannten NSAR (nicht steroidale Antirheumatika, Entzündungshemmer). Jetzt halten Sie sich fest: man spricht von ca 2.5 Mio Schmerzmittel induzierten Nierenerkrankungen pro Jahr.

(Quelle: Sandhu,G.K.; Heynemann, CA Nephrotoxic potential of selective cyclooxygenase-2 inhibitors. Ann. Pharmacother.2004,38,700-704)

Weitere Schäden,

gehen oft unter. Durch die Einnahme der Schmerzmittel wird die Reizschwelle dermassen heruntergesetzt, sodass der Sportler vermeintlich denkt es sei alles alles in Odnung: "Oh der Schmerz ist weg, hervorragend; dann kann ich ja wieder trainieren". Der Schmerz wird regelrecht "maskiert".

Und: ich spreche hier auch Kinder und ältere Herrschaften an, die aufgrund der Einnahme von solchen Schmerzmitteln nicht nur Ihre Muskeln schädigen können.

Fatale Folgen,

denn die Regeneration der Muskel, Sehen und Bänder wird massiv negativ beeinflusst. Warum? Weil die Proteinbiosynthese gehemmt wird. Sie, liebe erfahrene Leser wissen, dass die Proteine unser Grundbausteine sind. Stellen Sie sich ein Haus mit defekten Ziegeln vor. Kann dieses noch stabil stehen? Mit Sicherheit nicht. Und genauso verhält es sich  mit Ihrem Körpergrundgerüst.

Beispielsweise kann Paracetamol zu einer Verringerung der Sehnensteifigkeit führen. Dies wurde in einer Studie von Tsai et al.(2010) festgestellt.

Alternativen sind gefragt,

viele von Ihnen wissen, das ich beispielsweise Dr Müller Wohlfahrt sehr schätze. Er arbeitet mit den Mitteln aus der Natur und setzt gezielt u.a. Polyphenole ein, um das Immunsystem zu unterstützen und die Zellen zu schützen. Das hierzu ebenfalls Omega 3 Fettsäuren (ideal abends eingenommen), Vitamin D  und Magnesium zählen, versteht sich von selbst.

Doch auch im Alltag macht es Sinn, die wertvollen Schutzstoffe der Natur einzubinden. Rote Beete (roh und gekocht) beispielsweise enthält viele gute Anthocyanine die Ihr Zellsystem unterstützen.

Als ich vor einigen Wochen mit einer Infektion daniederlag, half mir die wertvolle Kombi von blueantox®-sport und Weirauch, sowie Vitamin C und E.

Denken Sie bitte auch daran, genügend hochwertiges Protein zu sich zu nehmen. Ideal am Abend, wodurch die Proteinsynthese über Nacht erhöht wird.

Stolz bin ich,

das in vielen Studien von den positiven Eigenschaften der wilden Blaubeeren berichtet wird. So beispielsweise führen diese in entsprechender Extraktion und Konzentration zu einer schnelleren Muskelregeneration (Mc Leay Y. et al. 2012) und zeigen sehr positve Ergebnisse in Bezug auf oxidativen Stress (Rostschutz für den Körper).

Die deutsche Sportärztezeitung schreibt, das ein täglicher Verzehr von ca 450g wilden Blaubeeren nötig ist, um einen nachweisbaren Effekt zu erzielen. Da diese leider in unseren Gefilden nicht mehr zu ernten sind (wir benötigen einen hohen Anthocyangehalt den die rohe Frucht leider nicht bietet) greife ich gerne zur Alternative. Sie kennen Sie alle: blueantox®.

Zusätzlich lassen wir unseren beerenstarken Zellschutz wie beispielsweise blueantox®-sport kontrollieren, sodass es offiziell im Hochleistungssport Anwendung finden kann.

Ich wünsche Ihnen, egal welche Tätigkeit Sie ausüben, stets starke Muskeln, Sehnen und Bänder, damit Ihre chronische Gesundheit erhalten bleibt.

Ihre und Eure Jutta Suffner

Das menschliche Herz, zwischen Blauwal und Maus !

Das menschliche Herz, zwischen Blauwal und Maus ! 0

Liebe Freunde der chronischen Gesundheit,

Blauwal und Maus?

Was haben die wohl mit uns gemein? Ehrlich gesagt  nicht viel. Wie komme ich jedoch auf diese beiden Artgenossen?

Das Herz eines Blauwals (das größte der Welt im Übrigen) wiegt ca 300 kg und pumpt ca. 80 Liter Blut durch seinen mächtigen Körper. Es hat einen Ruhepuls von 15 Schlägen pro Minute.

Das Herz einer Maus wiegt ungefähr 80 mg mit einem Puls von ca 600 Schlägen pro Minute.Wir als Mensch stehen dazwischen mit ca 300 g und ca 60 bis 80 Schlägen pro Minute.

Doch warum erzähle ich Ihnen dies?

Heute erhielt ich wieder zwei Anrufe zum Thema Herzgesundheit. Bei einer Dame ein "urplötzlich" auftretender Bluthochdruck mit Herzrasen nach einer C-Infektion. Bei der anderen eine Jugendliche mit Myokarditis (Herzmuskelentzündung) nach einer "Sommergrippe" mit vorherigem Schutz. Also wieder das Thema HERZ.

Solche Erfahrungsberichte erreichen mich ständig und machen mir bewusst, das wir alle mehr auf unser Herz hören sollten und seine Gesundheit unterstützen MÜSSEN. Da die Lunge nicht weit ist und mit dem Herz in Einklang stehen sollte dürfen auch diese beiden Flügel nicht vergessen werden.

In der TCM stehen der Lungen- und Nierenmeridian stellvertretend für die LEBENSENERGIE die es zu hegen und zu pflegen gilt.

Wir dürfen Herz und Lunge unterstützen,

natürlich fällt mir hier direkt meine blueantox-sport an die insbesondere diese Meridiane unterstützt.

Genaus wichtig sind eine hohe Versorung mit Vitamin C. Ich empfehle in solchen Fällen stündlich 1 Kapsel blueantox-Vitamin C/E, Vitamin D mindestens 5000 IU, natürlich in Kombi mit Magnesium.

Da jeder Mensch unterschiedlich ist empfehle ich Ihnen auf jeden Fall - bei Herzproblematiken - einen guten Kardiologen aufzusuchen der ggflls. ein Herzecho mit Gewebedoppler durchführen kann. Vielleicht sogar ein 3D Vektor EKG. Es gibt diese Spezialisten.

Lassen Sie sich auch Ihre Vitamin- und Mineralstoffversorgung im Blut checken. Bleiben Sie hartnäckig.  Sie werden einen Experten auf diesem Gebiet in Ihrer Nähe finden.

Herz = Lebensmotor !

Aus eigener Erfahrung kann ich es Ihnen nur inständig ans Herz legen, Ihr  wertvollstes Organ zu hegen und zu pflegen.

Es lohnt sich.

In diesem Sinne HERZ-liche Grüße

Ihre und Eure Jutta Suffner

 

 

 

  • Jutta Suffner
Buch-Empfehlung: 𝙂𝙚𝙨𝙪𝙣𝙙 𝙎𝙩𝙚𝙧𝙗𝙚𝙣, 𝙙𝙖𝙨 𝙞𝙨𝙩 𝙢ö𝙜𝙡𝙞𝙘𝙝!  Jutta Suffner

Buch-Empfehlung: 𝙂𝙚𝙨𝙪𝙣𝙙 𝙎𝙩𝙚𝙧𝙗𝙚𝙣, 𝙙𝙖𝙨 𝙞𝙨𝙩 𝙢ö𝙜𝙡𝙞𝙘𝙝! Jutta Suffner 0

"𝗗𝗶𝗲𝘀𝗲𝗿 𝗕𝘂𝗰𝗵𝘁𝗶𝘁𝗲𝗹 𝗶𝘀𝘁 𝗽𝗿𝗼𝘃𝗼𝗸𝗮𝗻𝘁 𝘂𝗻𝗱 𝗹ö𝘀𝘁 𝗲𝘁𝘄𝗮𝘀 𝗮𝘂𝘀, 𝗢𝗱𝗲𝗿? 𝗗𝗲𝗻𝗸𝗲𝗻 𝗦𝗶𝗲 𝗲𝗶𝗻𝗺𝗮𝗹 𝗱𝗮𝗿ü𝗯𝗲𝗿 𝗻𝗮𝗰𝗵. 𝗗𝗮𝘀 𝗕𝘂𝗰𝗵 𝗶𝘀𝘁 𝗱𝗮𝗳ü𝗿 𝘀𝗲𝗵𝗿 𝗵𝗲𝗿𝘇𝗹𝗶𝗰𝗵 𝘂𝗻𝗱 𝗺𝗶𝘁𝗿𝗲𝗶ß𝗲𝗻𝗱 𝗴𝗲𝘀𝗰𝗵𝗿𝗶𝗲𝗯𝗲𝗻."

𝙂𝙚𝙨𝙪𝙣𝙙 𝙎𝙩𝙚𝙧𝙗𝙚𝙣, 𝙙𝙖𝙨 𝙞𝙨𝙩 𝙢ö𝙜𝙡𝙞𝙘𝙝!
Mit Information als Medizin in die chronische Gesundheit von Dipl. Ing. (bio-med) Jutta Suffner

Hier vorbestellen 👉👉 Buch

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Warum es dieses Buch geben sollte
Kapitel 1: Mythos Information ─ was steckt wirklich dahinter?
Kapitel 2: Wasser ─ die Basis allen Lebens und unser größter Informationsspeicher 
Kapitel 3: Unsere Sinne als Information ─ wie Sie mit Ihren Worten beeinflussen
     Warum Empathie in der Kommunikation so wichtig ist
     Wie wir mit und ohne unsere Augen sehen
     Welche Informationen liefert uns die Musik?
     Warum es manchmal besser wäre, ein Hund zu sein
     Sie sind, was Sie essen
     Wie Intuition und Remote View ing uns wirklich ans Ziel bringen
Kapitel 4: Wie die Blaubeere mich fand!
Kapitel 5: Beinhalten Medikamente auch eine Information?
Kapitel 6: Was heilt, ohne zu heilen?
     Placeboeffekt
     Noceboeffekt
Kapitel 7: Achten Sie auf Ihr Seepferdchen!
Kapitel 8: Entzündungen ─ Ursache von Erkrankungen?
Kapitel 9: Warum es manchmal besser wäre, eine Maus zu sein
Kapitel 10: Sie sind ein Wunder, Sie wissen es nur (noch) nicht!
Kapitel 11: Hilde und Ulrich, 185 Jahre Lebensinformation pur in ihren Worten
     Hilde, jugendliche 92 Jahre
     Ulrich Hebel, mit 93 Jahren noch jeden Tag in der Firma
Kapitel 12: Ihr Herz, mehr als nur ein Muskel
Kapitel 13: Meine Reise in die Informationsmedizin
Kapitel 14: Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, aber was habe ich jetzt davon?
Kapitel 15: Nimm dein Leben selbst in die Hand!
Kapitel 16: Ihre Schritte in die chronische Gesundheit!
Checkliste für Ihre Gesundheit
Danksagung
Literaturverzeichnis.

👉Heutzutage werden unsere Sinne mit Informationen aus den verschiedensten Kanälen überflutet. Am Schluss kann diese Informationsflut auch unserer Gesundheit schädigen. Erfahren Sie in diesem Buch über den richtigen Umgang mit sich und Ihrem Umfeld, um Ihre Reise in die chronische Gesundheit zu starten.

👉»Immer wieder balanciert das Wunderwerk Körper die Billionen von Zellen aus, sodass Sie wieder in die Gesundheit gelangen können. Irgendwann jedoch ist dieses Fass voll. Da geht nichts mehr mit Kompensieren, sondern da hilft nur noch der Alarmknopf.« (Gesund sterben, das ist möglich!, S.90)

👉Unsere Sinne werden heutzutage mit Informationen aus den verschiedensten Kanälen überflutet: Nachrichten, Filme, E-Mails, Social Media, Musik etc. Unsere Körper nehmen die unterschiedlichen Informationen auf und verarbeiten sie. Am Schluss hat diese Informationsflut einen erheblichen Einfluss auf uns und kann auch unserer Gesundheit schädigen.

👉Jutta Suffner fühlte sich schon seit ihrer Kindheit der Medizin hingezogen. Nach einer Ausbildung zur medizinisch-technischen Radiologieassistentin absolvierte sie ein Studium als Dipl. Ing. für Bio-Medizin und forschte in Kanada am Kernspintomografen über neurodegenerative Erkrankungen. In Europa arbeitete die Autorin mehr als zwei Jahrzehnte für ein weltweit bekanntes Unternehmen auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik.

Mit Anfang 30 erhielt sie dann eine schreckliche Diagnose und verbrachte fast ein Jahr im Krankenbett. Die Aussichten einer verschleppten viralen Herzmuskelentzündung waren düster und der Anfang einer fast siebenjährigen Transformation und Genesung. Somit begann sie erneut zu forschen und fand heraus, dass die Lebenseinstellung, der Lebenswandel und weitere natürliche Produkte für einen schnelleren Heilungsprozess helfen können. Eine zusätzliche Ausbildung zur Heilpraktikerin und die Forschung an einem natürlichen Nahrungsergänzungsmittel haben sie bis in ihre heutige Vision, dass gesund sterben möglich ist, begleitet.

Hier bestellen 👉👉 Buch

#chronischegesundheit #vitaminc #blueantox #vegansupplements #vegan #nahrungsergänzungsmittel #blaubeerkapseln #immunsystem
#Heilpraktiker, #Gesundheit, #Immunsystem, #Blaubeere, #Deltascan, #Informationsmedizin, #Herz, #Gehirn, #Darmgesundheit, #Entzündungen, #stilleEntzündungen, #Naturkraft #Blaubeere, #JuttaSuffner, #ExpertinfürchronischeGesundheit, #InformationalsMedizin, #Prävention, #chronischeErkrankungen, #Stärke, #Quantenmedizin, #blueantox, #wildeBlaubeeren, #AkademiefürmenschlicheMedizin, #gesunderdarm, #starkeZeiten, #starkesImmunsystem #vegan #liebe #blaubeerextrakt #juttasuffner #gesundsterben

  • Jens Jens
Infektion was nun?  Rat - Schläge oder Eigenverantwortung?

Infektion was nun? Rat - Schläge oder Eigenverantwortung? 0

Liebe Freunde der chronischen Gesundheit!

Essen Sie doch einfach mehr Obst und Gemüse!

Dies die Antwort eines Arztes auf die Frage seiner Patientin, die eine heftige C Infektion durchgemacht hatte. Er zuckte mit den Schultern und sagte "hm...da kann man ansonsten nix machen".

Solche Aussagen enttäuschen mich sehr, denn mittlerweile sollte auch bei den Menschen angekommen sein, das es sehr wohl "Mittel" und Wege gibt, unser Immunsystem nach einer Infektion wieder zu unterstützen.

Wir wissen, das wir in solchen Momenten unseren Körper allein mit "gesunder Ernährung" nicht ausreichend unterstützen können. Dies zeigen mittlerweile viele Studien und leider auch der Zustand vieler Menschen.

Wie war es bei mir?

Auch ich durfte in den letzten drei Wochen erleben wie es ist, an C oder nennen wir es "Sommergrippe" zu erkranken. Daher berichte ich Ihnen gerne von meinen Erfahrungen.

Jede halbe Stunde...

verleibte ich mir eine Kapsel unseres blueantox-Vitamin C ein. Ebenfalls täglich 2 Tropfen Vitamin D (=10 000IE), in Kombi mit Magnesium und Omega 3.

Natürlich jeden Morgen 3 blueantox-sport. Manchmal Mittags ebenfalls 2 Kapseln, um den Nieren- und Lungenmeridian zu unterstützen.

Trinken, trinken,trinken lautete die Devise und Schlafen, schlafen, schlafen.

Diejenigen von Ihnen die mich kennen können sich vorstellen, das letzteres für mich normalerweise nicht so einfach ist. Jedoch in diesem Falle: mein Körper wollte nur noch schlafen.

Ich bin dankbar,

denn scheinbar sollte ich diese Erfahrung durchmachen. Und ja, alles hat einen Sinn. In meinem Falle ein "Ausbremsen" von der Arbeit der letzten Monate. Wobei mir das Buch schreiben absolute Freude bereitet hat. Jetzt darf ich wieder Kraft sammeln für den Herbst.

Auf jeden Fall geht mein Körper gestärkt aus dieser Erfahrung hervor.

Ich wünsche Ihnen einen tollen Start in den Herbst und unendlich viel Kraft und positive Gedanken

Ihre und Eure Jutta Suffner

 #chronischegesundheit #vitaminc #blueantox #vegansupplements #vegan #nahrungsergänzungsmittel #blaubeerkapseln #immunsystem
#Heilpraktiker, #Gesundheit, #Immunsystem, #Blaubeere, #Deltascan, #Informationsmedizin, #Herz, #Gehirn, #Darmgesundheit, #Entzündungen, #stilleEntzündungen, #Naturkraft #Blaubeere, #JuttaSuffner, #ExpertinfürchronischeGesundheit, #InformationalsMedizin, #Prävention, #chronischeErkrankungen, #Stärke, #Quantenmedizin, #blueantox, #wildeBlaubeeren, #AkademiefürmenschlicheMedizin, #gesunderdarm, #starkeZeiten, #starkesImmunsystem #vegan #liebe #blaubeerextrakt #juttasuffner #gesundsterben

 

  • Jutta Suffner