News

RSS
Werden chronische Entzündungen immer häufiger?

Werden chronische Entzündungen immer häufiger? 0

Sind Sie ihr schon mal mit chronischen Entzündungen in Kontakt gekommen?🤔
Durch unsere schnelllebige Zeit greifen wir häufig zur klassischen Schmerztablette, um kurzfristig Linderung zu erlangen, jedoch ohne die Entzündung wirklich auszuheilen. Der Weg in die chronische Entzündung ist vorprogrammiert.
Zu beachten ist, dass jeder Mensch individuell und damit in seiner Regulationsfähigkeit einzigartig ist. Somit benötigt jeder Körper unterschiedliche Zeiträume, um eine Entzündung vollständig auszuheilen.
Erschreckend die Prognose der WHO, dass im Jahr 2030 voraussichtlich 75% aller Erkrankungen auf chronischen Entzündungen basieren werden.
Ich wünsche chronische Gesundheit und Achtsamkeit im Umgang mit Ihrem Wunderwerk Körper
Ihre und Eure Jutta Suffner
  • Jutta Suffner
Wie die Blaubeere die Sehkraft unterstützt

Wie die Blaubeere die Sehkraft unterstützt 0

Wow... Was die Blaubeere 🫐 alles kann! Selbst den Augen 👀 hilft sie. Hier👇 könnten ihr mehr erfahren.
Der Blaubeerfarbstoff wurde schon lange zur Gesunderhaltung in der Augenheilkunde, speziell bei der Netzhaut verwendet. Durch den hohen Anteil an Pro Vitamin A kann das für die Sehkraft wichtige Vitamin A gebildet werden.
Im zweiten Weltkrieg wurde die positive Wirkung des blauen Farbstoffs (Anthocyanidine stabilisieren die Spannkraft der Augenmuskulatur) auf die Augen entdeckt (Optimierung des Nachtsehens). Bereits Hildegard von Bingen beschrieb dies im Mittelalter. Schon in den 60er Jahren wurden placebo-kontrollierte Studien in Italien und Frankreich mit Freiwilligen zum Thema Sehfähigkeit erfolgreich durchgeführt.
Ich wünsch allen einen schönen Freitag 😃👍
Ihre und Eure Jutta Suffner
  • Jutta Suffner
Die wilde Blaubeere. Schon vor hundert Jahren ein Star

Die wilde Blaubeere. Schon vor hundert Jahren ein Star 0

Wo für verwendet ihr Blaubeeren?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare.😃
Wusstet ihr schon?
Die Blaubeere ist ein uralter Begleiter der Menschen. Schon vor hunderten von Jahren wurden den Blaubeeren ,,heilende" Wirkung zugeschrieben und diese in den Wäldern gesammelt. Die Vielseitigkeit und ,,Gesundheit" dieses Naturproduktes war den Menschen damals sehr wohl bekannt. Als ,,Medizin", als Genussmittel für Kompott, Kuchen usw.
In der heutigen Zeit ist dieser Trend natürlich nicht mehr so vorhanden. Erst jüngster Zeit hat man durch gezielte Forschungen festgestellt, dass Blaubeeren eine universelle positive Wirkung auf unsere Gesundheit und Prävention haben.
Gesunde Grüße aus dem sonnigen Norden
Eure Jutta Suffner
  • Jutta Suffner
Was wir von der wilden Heidelbeere lernen dürfen

Was wir von der wilden Heidelbeere lernen dürfen 0

Liebe Blaubeerenfreunde,
da ich soeben hier im Harz einen Heidelbeerstrauch (verblüht aber dennoch wundervoll) entdeckt habe kamen mir folgende Gedanken für Sie noch einmal in den Sinn:
Handeln wir wie ein wilder Heidelbeerstrauch, der nach einem Brand seine gesteigerte Abwehr nutzt, sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen und mehr Abwehrkräfte zu entwickeln?
Auf uns bezogen heißt dies, geraten wir in emotionale oder körperliche Ausnahmesituationen, so haben auch wir immer die Wahl: resignieren oder uns fragen, was diese Situation für uns bereithält. Auch wir tragen altes Wissen in uns, welches im Laufe der Jahre verloren gegangen ist. Wir haben es schlicht
und ergreifend vergessen, dass wir spirituelle Wesen sind, die eine menschliche Erfahrung machen dürfen. Wir leben in einer Zeit des Wandels, unser Bewusstseinsfeld erweitert sich und wir werden auf eine neue Stufe angehoben. Der Ablöseprozess von alten Mustern ist oft schmerzlich und unverständlich. Nehmen wir uns ein Vorbild an der Natur, der Intelligenz und Kraft der wildwach- senden Heidelbeere. Sie nutzt „Katastrophen und Herausforderungen“ für ihr Wachstum.
Es würde mich sehr freuen, wenn Sie aus dieser Botschaft etwas in Ihr Leben integrieren können, damit mehr Leichtigkeit und Gesundheit Einzug halten kann.
In diesem Sinne chronisch gesunde Grüße
Ihre Jutta Suffner
  • Jutta Suffner