Wann ist Ihnen die letzte Laus über die Leber gelaufen?

RSS
Wann ist Ihnen die letzte Laus über die Leber gelaufen?

Liebe Freunde der chronischen Gesundheit,

als ich letztens im Hotel beim Frühstück sass schaute ich neugierig auf die Frühstücksteller der vorbeischlenderten Damen und Herren. Und auf einmal hatte ich Mitgefühl mit deren Leber: Brötchen, Schinken und Käse gepaart mit Wurstsalat füllten die Teller der Gäste. Ich gebe zu auch ich liebe ab und zu ein (Dinkel) Brötchen. Jedoch nicht gestapelt mit Käse und Schinken (und es waren Stapel).

Für mein Frühstückgedeck erntete ich ärmliche Blicke: Haferflocken mit frischem Obst, Nüssen und Zimt....lecker (zumindest für mich). Lachs und ein Hühnerei mit Gurke und Tomate. Ich liebe solch ein Frühstück.

Eine Milliarde....!

wussten Sie, dass Ihr größtes Entgiftungsorgan, die Leber, aus einem Zusammenschluss von einer Milliarde Leberläppchen besteht? Jedes dieser Wunderläppchen hat einen Durchmesser von ca 1.2mm. Natürlich gesellen sich hier noch Arterien und Venen sowie Pfortaderäster hinzu, um das Gesamtbild komplett zu machen.

Die Aufgabe dieses Wunderorgans reicht von der Herstellung unserer Hormone, Cholesterin, Aminosäuren bis hin zur Gallesäurenherstellung. Auch Vitamine und Eisen werden hier gespeichert.

Entgiftung Marsch!

Was unsere Leber alles leistet um den ganzen Müll herauszufiltern ist grandios. Leider gesellen sich noch Viren, Bakterien, Umweltbelastungen und Toxine Tag für Tag hinzu. All das will entsorgt werden.

Unterstützung aus der Natur

Bitterstoffe ca 30 Minuten vor einer Mahlzeit helfen die Leber anzukurbeln. Jetzt im Frühjahr helfen Giersch, Löwenzahn und Brennessel aus der Natur.

Die zweitbeste Lösung für Sie!

Was tun, wenn nicht gerade Mutter Natur vor der Haustüre blüht oder wir unterwegs sind? Aus diesem Grund habe ich in blueantox-body die Blaubeere mit der Brennessel verheiratet. Die beiden verstehen sich hervorragend. So kann unsere Leber wunderbar bei der Entgiftung unterstützt werden.

Inbesondere die Einnahme abends macht Sinn, um der Leber über Nacht zu helfen, Ihre Aufgaben zu erledigen.

Herzliche Grüße an Ihre Leber

Ihre und Eure Jutta Suffner

 

Vorherigen Post Nächster Beitrag

  • Jutta Suffner
Kommentare 0
Hinterlasse einen Kommentar
Dein Name:*
E-Mail-Addresse:*
Botschaft: *

Bitte beachten Sie: Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie veröffentlicht werden.

* Benötigte Felder