News

RSS
Wie die Blaubeere die Sehkraft unterstützt

Wie die Blaubeere die Sehkraft unterstützt 0

Wow... Was die Blaubeere 🫐 alles kann! Selbst den Augen 👀 hilft sie. Hier👇 könnten ihr mehr erfahren.
Der Blaubeerfarbstoff wurde schon lange zur Gesunderhaltung in der Augenheilkunde, speziell bei der Netzhaut verwendet. Durch den hohen Anteil an Pro Vitamin A kann das für die Sehkraft wichtige Vitamin A gebildet werden.
Im zweiten Weltkrieg wurde die positive Wirkung des blauen Farbstoffs (Anthocyanidine stabilisieren die Spannkraft der Augenmuskulatur) auf die Augen entdeckt (Optimierung des Nachtsehens). Bereits Hildegard von Bingen beschrieb dies im Mittelalter. Schon in den 60er Jahren wurden placebo-kontrollierte Studien in Italien und Frankreich mit Freiwilligen zum Thema Sehfähigkeit erfolgreich durchgeführt.
Ich wünsch allen einen schönen Freitag 😃👍
Ihre und Eure Jutta Suffner
  • Jutta Suffner
Die wilde Blaubeere. Schon vor hundert Jahren ein Star

Die wilde Blaubeere. Schon vor hundert Jahren ein Star 0

Wo für verwendet ihr Blaubeeren?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare.😃
Wusstet ihr schon?
Die Blaubeere ist ein uralter Begleiter der Menschen. Schon vor hunderten von Jahren wurden den Blaubeeren ,,heilende" Wirkung zugeschrieben und diese in den Wäldern gesammelt. Die Vielseitigkeit und ,,Gesundheit" dieses Naturproduktes war den Menschen damals sehr wohl bekannt. Als ,,Medizin", als Genussmittel für Kompott, Kuchen usw.
In der heutigen Zeit ist dieser Trend natürlich nicht mehr so vorhanden. Erst jüngster Zeit hat man durch gezielte Forschungen festgestellt, dass Blaubeeren eine universelle positive Wirkung auf unsere Gesundheit und Prävention haben.
Gesunde Grüße aus dem sonnigen Norden
Eure Jutta Suffner
  • Jutta Suffner
Was wir von der wilden Heidelbeere lernen dürfen

Was wir von der wilden Heidelbeere lernen dürfen 0

Liebe Blaubeerenfreunde,
da ich soeben hier im Harz einen Heidelbeerstrauch (verblüht aber dennoch wundervoll) entdeckt habe kamen mir folgende Gedanken für Sie noch einmal in den Sinn:
Handeln wir wie ein wilder Heidelbeerstrauch, der nach einem Brand seine gesteigerte Abwehr nutzt, sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen und mehr Abwehrkräfte zu entwickeln?
Auf uns bezogen heißt dies, geraten wir in emotionale oder körperliche Ausnahmesituationen, so haben auch wir immer die Wahl: resignieren oder uns fragen, was diese Situation für uns bereithält. Auch wir tragen altes Wissen in uns, welches im Laufe der Jahre verloren gegangen ist. Wir haben es schlicht
und ergreifend vergessen, dass wir spirituelle Wesen sind, die eine menschliche Erfahrung machen dürfen. Wir leben in einer Zeit des Wandels, unser Bewusstseinsfeld erweitert sich und wir werden auf eine neue Stufe angehoben. Der Ablöseprozess von alten Mustern ist oft schmerzlich und unverständlich. Nehmen wir uns ein Vorbild an der Natur, der Intelligenz und Kraft der wildwach- senden Heidelbeere. Sie nutzt „Katastrophen und Herausforderungen“ für ihr Wachstum.
Es würde mich sehr freuen, wenn Sie aus dieser Botschaft etwas in Ihr Leben integrieren können, damit mehr Leichtigkeit und Gesundheit Einzug halten kann.
In diesem Sinne chronisch gesunde Grüße
Ihre Jutta Suffner
  • Jutta Suffner
Nährstoffmangel im Überfluss

Nährstoffmangel im Überfluss 0

Nährstoffmangel im Überfluss

Tomate ist nicht gleich Tomate
Reden wir uns mit unseren Eltern und Grosseltern, so ernten wir verwunderte Blicke über diese Vielfalt an "Nahrungsergänzungsmitteln" die heutzutage in unseren Wohnungen zu finden sind. Warum nur?
"Wir gingen früher einfach in den Garten, pflückten Äpfel, Birnen und das, was die Natur uns in diesem Moment schenkte. Obst und Gemüse wurden frisch zubereitet und verspeist"; so die Aussage vieler unserer älteren Herrschaften.

Hand aufs Herz
Wie sieht der Obst- und Gemüsealltag bei Ihnen aus? Wer von uns hat das Privileg frisch zu ernten ? Ich gratuliere all denen, die dazugehören.
Es gilt jedoch eine weitere Herausforderung zu meistern: Wieviel Vitamine enthält unser frisch geerntetes Obst und Gemüse?

Als ich kürzlich wieder einmal eine Studie in der Hand hielt, bei der Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Birnen, Möhren, Tomaten, Kartoffen und Brokkoli in den Jahren 1965 mit 2002 verglichen wurde war ich (mal wieder) sprachlos. Verluste von bis zu 90% in Vitaminen und Mineralstoffen wie Magnesium, B Vitaminen, Calcium, Folsäure sowie Zink und Selen.

Ausgelaugte Böden
Der Grund für diese Nährstoffveramung ist unter anderen darin zu suchen, dass die Menschen vom Beginn des Ackerbaus an immer die süßesten und am wenigsten bitteren Pflanzen für den Anbau verwendet haben. Den meisten (Wild-)pflanzen wurde durch Selektion der saure oder bittere Geschmack regelgrecht entzogen.
Nehmen wir den Polyphenolgehalt als Beispiel: dieser ist umso höher, je mehr sich eine Pflanze "verteidigen" muss. Dann schmeckt sie jedoch nicht mehr so süß und angenehm wir wir es gerne hätten.
Ausgelaugt Böden, Behandlung mit Pestiziden etc. , vorzeitige Ernte etc. sind weitere Faktoren die den Vitamingehalt unserer Nahrung nicht gerade fördern.

Wir haben es in der Hand
Eigentlich ist es paradox; wir leben in einer Mangelgesellschaft im Überfluss. Auf der einen Seite haben wir scheinbar alles was wir zum Leben benötigen, auf der anderen Seite nehmen chronische Erkrankungen massiv zu. Da stimmt doch etwas nicht?
Schnellebigkeit, Hektik, Multitasking, ständige Erreichbarkeit, Fast Food, all dies trägt zu einem massiven Vitalstoffmangel bei. Stress ist der größte Vitalstoffkiller aller Zeiten. Und mit Stress meine ich nicht nur den beruflichen "Stress", sondern insbesondere emotionale und auch physische Ausnahmesituationen. Unser Körper lebt in einem ständigen Kampfmodus und verbraucht dementsprechend hochdosierte Vitamine und Vitalstoffe die es gilt wieder aufzufüllen.

Die zweitbeste Lösung
Wenn wir durch unsere Nahrung nicht die Möglichkeit haben ausreichend Vitamine und Vitalstoffe aufzunehmen, dann bedienen wir uns der zweitbesten Möglichkeit: ethisch korrekte und ausgewählte Vitalstoffprodukte einzunehmen.
Achten Sie daher bei der Auswahl und in diesen besonderen Zeiten auf eine optimale Zufuhr von Nahrungsergänzungen die Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht bringen; Vitamin D und Magnesium sowie Omega 3 sollten ebenfalls zugeführt werden.

Jeder von Ihnen ist etwas Besonderes
Aus diesem Grund halte ich individuelle Beratungen für sehr wichtig; jeder Körper ist einzigartig und benötigt dementsprechend mehr oder weniger an Vitaminen und Mineralstoffen. Daher bieten wir bei blueantox auch das individuelle Austesten der Dosierungen an.
Ein Beratungsgespräch macht immer Sinn; hier können wir zunächst ihren aktuellen Status ermitteln. Oft sind es kleine Hinweise die grosse Veränderungen hervorbringen.
Ausserdem...mit Ihrem PKW fahren Sie ja auch alle 2 Jahre zum TÜV und wechseln im Sommer und Winter die Reifen. Warum nicht auch mit dem "PKW-Körper"?

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine sonnige Woche bei diesem wundervollen Herbstanfang.

Herzliche und gesunde Grüße,

Ihre Ostseeblaubeeren mit Team

Jutta Suffner
 

  • Jutta Suffner